dpfoto023

Ein Blick auf die Hochzeitsfotos und in Erinnerungen schwelgen. Das wünscht sich doch jedes Paar. Die Suche nach einem passenden Hochzeitsfotografen, kann allerdings einige Fallen mit sich bringen. Worauf du am besten achten solltest, verrate ich dir in diesem Artikel.

Der erste Eindruck zählt

Wie präsentiert sich der Fotograf auf seiner Webseite? Hat er eine Galerie und Referenzen, die ihr euch ansehen könnt? Auch Kundenbewertungen solltet ihr euch ansehen, wenn welche vorhanden sind.

Zwar offensichtlich, aber dennoch wichtig: Der Stil der Fotos!

Es mag zwar selbstverständlich sein, dennoch gehört es zur Auswahl des richtigen Fotografen dazu. Durchstöbere seine Galerie und schaue dir die Hochzeitsfotos unterschiedlicher Paare an.

Es kommt nicht nur auf die Qualität an

Bei überzeugenden Fotos neigt man gerne zu Kurzschlussreaktionen.  Doch den Fotografen schnell per Telefon zu buchen, bevor er nicht mehr verfügbar ist, ist hier nicht die richtige Lösung. Was ist, wenn ihr am Hochzeitstag merkt, dass die zwischenmenschliche Sympathie einfach nicht passt? Ihr werdet euch während des Shootings unwohl fühlen und das sieht man im Nachhinein auf den Bildern. Es ist nicht immer leicht, sich vor der Kamera natürlich zu geben. Deshalb ist es absolut wichtig, dass Fotograf und Hochzeitspaar gut miteinander harmonieren. Vereinbart also zuerst ein persönliches Treffen und plaudert ein wenig. So könnt ihr schnell feststellen, ob der Fotograf der richtige für eure Hochzeit ist.

Eins, zwei, drei, vier, Eckstein… Pass auf, da kann was versteckt sein!

Die Fotos sind ein echter Hingucker, der Fotograf ist genau auf eurer Wellenlänge, wenn da nicht die versteckten Kosten wären. Bei manchen Fotografen werden die Bilder im Nachhinein noch extra abgerechnet. So kommen dann zu den Kosten des Shootings oder der Reportage nochmal zusätzliche Kosten für die Bearbeitung, den Druck und sogar das Bereitstellen einer CD auf das frisch vermählte Paar zu. Was ihr ebenfalls nachfragen solltet, sind die Rechte zum Veröffentlichen der Bilder im Internet. Da der Fotograf die Fotos gemacht hat, besitzt er auch das Urheberrecht an den Bildern. Es gibt Fotografen, die euch hierfür auch nochmal in die Tasche greifen lassen. Achtet also genauestens auf die Inhalte der Pakete und klärt das vor der Buchung mit dem Fotografen ab.

dpfoto006

Vertrauen ist gut, ein Vertrag ist besser

Euer Wunschfotograf erfüllt alles, was ihr euch erträumt habt und es kommt euch vor als würdet ihr ihn schon ewig kennen? Dennoch sollte zur Sicherheit beider Seiten ein Vertrag aufgestellt werden. Dieser dient hierbei nicht nur als Sicherheit vor Betrug, sondern auch ein Fotograf kann krank werden. Der Inhalt sollte den gesamte Endbetrag, die Dauer der Dienstleistung, die Uhrzeiten und die Regelung im Falle einer Stornierung festgehalten. So sichert sich nicht nur der Fotograf ab, sondern auch das Hochzeitspaar.

Nun wünsche ich euch viel Erfolg bei der Suche nach eurem Hochzeitsfotografen und natürlich bei den restlichen Vorbereitungen für euren ganz besonderen Tag. Du hast noch Fragen oder Anregungen? Dann teile sie mir gerne per Kommentar mit. Ich freue mich!

Denis-Prier