dpfoto008

Das Brautpaar befindet sich mitten in den Hochzeitsvorbereitungen und irgendwann kommt die Frage auf: Wer macht eigentlich was? Bei einer Hochzeit hat jeder einen gewissen Aufgabenbereich. Nicht nur Braut und Bräutigam müssen sich auf ihren großen Tag vorbereiten. Auch deren Eltern, sowie die Trauzeugen und Brautjungfern können ihren Teil dazu beitragen.

Die Brautmutter

An diesem ganz besonderen Tag ist natürlich die Braut an aller erster Stelle. Der direkte weibliche Nachfolger ist dementsprechend ihre Mutter. Die Brautmutter steht ihrer Tochter mit Rat und Tat zur Seite. Sie kennt ihr kleines Mädchen und weiß, wie sie ihr einen unvergesslichen Tag bescheren kann. Sie hilft bei der Auswahl des Brautkleides, berät bei Tischordnung und Gästeliste, hilft bei der Suche nach einer geeigneten Location, berät die Gäste bezüglich der Reise und der Hotels, sie ist vor der Braut bei der Trauung, sitzt bei der Trauung in der ersten Reihe und verlässt die Kirche direkt nach dem Brautpaar und dem Pfarrer und zu guter Letzt tanzt sie ihren ersten Tanz mit dem Bräutigam.

Der Brautvater

Der Vater der Braut hat an diesem Tag natürlich auch ganz besondere Aufgaben. Zuerst einmal fährt er zusammen mit seiner Tochter zur Trauung und geleitet sie zum Altar. Anschließend hält er auf der Feier die Eröffnungsrede. Früher war es der Brauch, dass der Brautvater die Kosten der Hochzeit übernimmt. Heutzutage ist dies allerdings nicht mehr der Fall und die Hochzeit wird komplett vom Brautpaar bezahlt.

Die Mutter des Bräutigams

Auch die Mutter des Bräutigams darf bei der Hochzeit nicht fehlen. In der Regel ist es Brauch, dass sie die Braut und ihre Eltern vor der Hochzeit zu einem Kennenlern-Essen einlädt. Bei der Trauung sitzt sie, wie die Brautmutter in der ersten Reihe und verlässt die Kirche direkt hinter den Brauteltern.

Der Vater des Bräutigams

Dem Vater des Bräutigams gebührt es, seinen ersten Tanz mit der Braut zu tanzen. Auch er sitzt in der ersten Reihe bei der Trauung und verlässt die Kirche zusammen mit der Bräutigamsmutter direkt nach den Brauteltern.

Die Trauzeugen und Brautjungfern

Besonders viele Aufgaben warten auf die Trauzeugen und die Brautjungfern. Vor dem Hochzeitstag sind sie für die Organisation der Junggesellenabschiede zuständig. Falls gewünscht organisieren sie auch spezielle Hochzeitsbräuche und Spiele für die Feier. Am Tag der Hochzeit, bereiten sie die Braut und den Bräutigam für ihren Gang zum Altar vor. Sie helfen beim Ankleiden und achten darauf, dass Fliege, Krawatte, Kleid und Schleier richtig sitzen. Sie gehen vor der Braut und ihrem Vater zum Altar und tragen die Ringe bis zur Übergabe an den Bräutigam bei sich. Auf der Feier sind sie für die Gäste Ansprechpartner Nummer 1, wenn es Probleme oder Wünsche geben sollte.

Die Aufgabenverteilung ist nun geregelt und eurer Planung sollte nichts mehr im Wege stehen. Genießt die Zeit und verfallt nicht in einem stressigen Planungschaos. Bevor ihr vor lauter Aufgaben untergeht, verteilt lieber noch ein paar davon an eure Angehörigen. Sie helfen euch bestimmt gerne dabei, den schönsten Tag eures Lebens mit euch vorzubereiten. Vermisst du die ein oder andere Aufgabe? Dann zögere nicht und teile sie in den Kommentaren mit. Ich freue mich.

Denis-Prier